Sonntagsspaziergang

22/10/2014

Am Wochenende traute sich die Sonne nach einer verregneten Woche endlich wieder hervor und das wurde auch ordentlich genossen. Nach einem wundervollen Geburtstagsbrunch von Oscar's bester Freundin, entschlossen wir uns den Sonntagnachmittag mit einem Spaziergang bei Heaven's Gate zu geniessen.








Ausflug auf den Reihof

20/10/2014

Am Freitag hatte Oscar's beste Freundin Geburtstag und hatte ihn zu einem Ausflug auf den Reithof eingeladen. Oscar hat den Ausritt auf dem Pony "George" sehr genossen und ich denke, wir werden auf jeden Fall bald wieder zusammen dort hin fahren.







Mango & Coconut Sorbet

17/10/2014

Eigentlich bin ich gar nicht so ein "süßer" Typ. Schokolade und so weiter fehlen mir seit der milchfreien Zeit also wirklich kaum bis gar nicht. Dafür bin ich ein riesengroßer Eis-Fan und habe da natürlich nach Alternativen gesucht. Viele alternativen enthalten aber Soja und die sind für mich auch Tabu. Als ich dann über das Eis von Bessant & Drury's stolperte, welches auf Kokosnussmilchbasis hergestellt wird, war ich im Himmel. SO LECKER! Eine Freundin erzählte mir dann, dass sie mit Fruchtsirup und Kokosnussmilch auch ständig Eis macht...also habe auch ich mich an ein paar Variationen probiert.


Einen meiner Favoriten teile ich heute mit euch. Dazu benötigt ihr:

2 reife Mangos
450ml Wasser
250g Zucker
1 400ml Dose Kokosnussmilch
Kokosnussflocken (optional)


Schneidet die Mangos in Würfel und gebt sie zusammen mit dem Wasser und Zucker in einen Topf. Köchelt das Ganze bis eine Art Sirup entstanden ist. Ich habe es gut eine halbe Stunde köcheln lassen. Gebt die Kokosnussmilch hinzu, rührt gut um und gebt (wenn ihr sie benutzt) je nach Bedarf Kokosnussflocken hinzu.
Gebt den Kokosnussmix in einen Behälter (ich habe einen alten Eisbehälter genommen) und lasst es abkühlen. Wenn es abgekühlt ist, stellt ihr das Sorbet am besten über Nacht in den Gefrierschrank und holt es am nächsten Morgen kurz heraus um es mit dem Pürierstab noch einmal gut zu vermischen - dadurch wird das Sorbet auch lecker cremig. Ich püriere immer nur kurz, sodassich noch ein paar Fruchstückchen im Sorbet habe.
Dann das Sorbet noch einmal 1-2 Stunden im Gefrierschrank lagern und dann könnt ihr zugreifen. Mhhh...lecker!


Samson und die Milch

15/10/2014


Da ich mittlerweile schon ein paar Mal gefragt wurde, ob ich weiterhin auf Milchprodukte verzichte, wollte ich auf diesem Wege noch einmal "alle" auf den Neuesten Stand bringen. Die Vorgeschichte könnt ihr gerne hier nachlesen. Aber um es kurz zu fassen, Samson fing recht schnell an mit Bauchweh und es verschlimmerte sich immer mehr, bis er eigentlich nur noch weinte, wenn er wach war. Das Tragetuch war unsere Rettung, denn irgendwann schlief er zumindest dort ganz erschöpft ein.

Auf Anraten einer Freundin, beschloss ich Milchprodukte wegzulassen und schon nach wenigen Tagen verbesserte sich sein Stuhl in den Windeln und man bemerkte schon eine kleine Verbesserung. Richtig gut wurde es nach ca. 3 Wochen ohne Milchprodukte. Er war wach und glücklich...und wir natürlich mit.

Irgendwann wurde es wieder etwas schlimmer, worauf ich mich entschloss einen Allergietest (oder auch Unverträglichkeitstest) bei einer Homöopathin machen zu lassen, die mir empfohlen wurde. Dort wurde die Kuhmilch bestätigt und ebenfalls noch Kartoffeln und Orangen gefunden. Da wir zu der Zeit fast jeden Tag Kartoffeln aßen (weil so viele in der Bio-Kiste waren), war mir direkt klar, warum es auf einmal wieder schlimmer wurde.

Seitdem verzichte ich also auf sämtliche Milchprodukte, Kartoffeln und Orangen. Und siehe da, aus unserem "Schreibaby" wurde ein ganz normales Baby.

Obwohl die Homöopathin meinte, dass es bei Samson die Laktose ist, zweifel ich daran noch etwas. Denn zum einen ist Laktose eben auch in der Muttermilch enthalten und ein Verzicht auf Kuhmilch wäre somit nicht genug. Und außerdem scheint er auch auf Soja-Produkte zu reagieren (was wohl oft der Fall ist, wenn es eine Milchprotein-Unverträglichkeit ist). Den Verdacht mit Soja hatte ich schon eine Weile und verzichtete darum auch auf Soja-Ersatzmittel und als ich vor ein paar Wochen einen halben Soja-Joghurt aß, wurde mein Verdacht bestätigt.

Ich muss sagen in der Regel fällt es mir nicht schwer. Besonders zu Hause kochen wir immer frisch und ich sehe ja was in den Kochtopf wandert - und oft kann man beim selbstmachen eben auch auf Alternativen zurückgreifen. Unterwegs ist es manchmal etwas schwer aber auch hier habe ich bisher immer irgendwas gefunden - auch wenn ich meinen Sunday Roast letztens ohne Roast Potatoes und Yorkshire Pudding essen musste!

Um die 6 Monatsgrenze, werden wir Samson noch einmal neu testen lassen. Ich hoffe, dass sich zumindest die Orangen und Kartoffeln mittlerweile verwachsen haben. Da er vor kurzem erst noch auf Soja sehr stark reagierte, bin ich gespannt wie es mit der Milch aussieht. Hier werde ich aber auf jeden Fall nochmal in Bezug auf Laktose vs. Milchprotein nachfragen.
Proudly designed by Mlekoshi playground